HOYERS KUNST IM BERLINER REICHSTAG
Hoyers Trip nach Berlin...
PRESSEFOTOS
Künstler Hoyer und der SPD Bundestagsabgeordnete Miersch
Fotoausschnitt Bildübergabe,Geschredderte Euros

Herr Miersch staunt und freut sich, Hoyer

ist Stolz das seine Idee Erfolg hatte.

Meine Frau und einige aus unserer Gruppe waren anwesend bei der Bildübergabe 2012
Mal schauen ob Herr Miersch das hinbekommt,

den richtigen Platz zu finden,gut Ding braucht Weile.

Die gesamte Gruppe mit Herrn Miersch
EURO SCHREDDERKUNST

WAS MACHT MAN MIT GESCHREDDERTEN EUROS

Da brauchte der Alt Laatzener Künstler Michael Hoyer " hunderthoyer"nicht lange überlegen.

Ideenreichtum zeichnet Ihn aus, jeder Jahr ein Neues Thema ist seine Devise.

Mit der Malerei ist es seit dem 15. Lebensjahr vertraut. Da wird Kunst draus, da ist er sich sicher.

Als er das erste Werk fertig war, stellte er es auf  einer Staffelei im

Arbeitsbereich, vor seinem Schreibtisch

immer im Blick, mit der Frage ist es gut, kann man es zeigen,

interessiert es die Betrachter.

Fazit den EURO hat jeder, mal schauen wie ihn der Betrachter als geschredderte Kunst sieht.

Nach einigen Tagen kam Hoyer zu dem Entschluss das ist KUNST und die kann nicht weg.

Das dieses Werk dann doch nicht lange bei ihm weilte hatte folgenden Grund.

Er bekam nämlich eine Einladung für sich und seiner Gattin von dem

Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Mirsch,

Informationsfahrt Berlin, mit Besichtigungen,

Stadtrundfahrten, Besuch des Reichstages……

Und was macht man bei einer Einladung, man bringt Blumen mit,

das ist aber nix für den Hoyer,

der verschenkt lieber kleine Bilder, oder selbstgemalte Karten, das ist etwas von Dauer.

Und so etwas sollte auch Herr Mirsch bekommen, aber etwas Besonderes,

nämlich das erste Werk der Schredder Kunst 2013,

es wurde auch direkt aufgehängt, Ganz schön Stolz war ich.

Etwas später fragte ihn ein Redakteur was ist das für ein Gefühl

„ Künstler Hoyer hängt im Reichstag „

Man muss auch mal Glück haben sagte er, drehte sich um, und verabschiedete sich

mit den Worten ich bin dann mal weg, habe noch viel zu tun. Ja so ist der Künstler Hoyer,

denn er war nämlich bestimmt schon wieder mit den  Gedanken bei seinem neuen Vorhaben

Und das ist ihm auch wieder gelungen, es sind kleine Werke, mittlere

und große Werke, Wunschgrößen nach Absprache,

er wünscht sich regen Besuch denn EURO KUNST ist interessant,

sehenswert und erschwinglich.

Seine Ausstellung im Februar 2013: "Was macht man mit

GESCHREDDERTEN EUROS"

fällt leider vorläufig aus

Wegen dringenden Handwerksarbeiten kann Hoyers Treppenhaus nicht
genutzt werden, darum fällt die Ausstellung aus, über die neuen
Ausstellungstermine bekommen Sie auf dieser Seite Bescheid.

Kontakt : 0177 6444562

zurück zur Übersicht